So funktioniert's!

Gefährliche Abfälle richtig entsorgen

Gefährliche Abfälle sind Abfälle, die Schadstoffe enthalten. Sie sind unbedingt separat und gesondert zu entsorgen. Sie gehören auf keinen Fall in den Restabfall.


Es gibt folgende Möglichkeit zur Entsorgung:

> Kostenpflichtige Anlieferung (Gebühren) bei den Entsorgungsanlagen des Zweckverbands: Altencelle, Hermannsburg, Höfer

Informationen

Betriebe, mit weniger als 2.000 kg gefährlichen Abfällen jährlich, können gegen Gebühr und nach telefonischer Anmeldung Schadstoffe anliefern.
Maximale Gebindegröße:
25 kg oder 20 Liter
Für die Entsorgung von Asbest, Mineralfasern und imprägnierten Holz ist vor der Anlieferung ein Übernahmeschein zu beantragen.
Betriebe, mit mehr als      2.000 kg gefährlichen Abfällen
jährlich, sind selbst für die Entsorgung verantwortlich. Gern helfen wir weiter.

Fragen über Entsorgungsmöglichkeiten für Mengen über 2.000 kg sowie zu Asbest etc. rufen Sie uns an: Tel. 05141.75 02-782