Buchsbaumzünsler: Laub + Schnittgut ist Grünabfall >

Befallener Grünabfall kann verwertet werden und muss nicht in die Restmülltonne!

Zurzeit treten wieder massive Fraßschäden an Buchsbäumen und -hecken durch den Buchsbaumzünsler auf. Bei geringem Befall reicht das Ausschneiden einiger Triebe, bei massivem Befall sind größere Schnittmaßnahmen erforderlich. 

Befallene Pflanzenteile gehören nicht auf den heimischen Kompost, da hier in der Regel nicht die notwendigen hohen Temperaturen von mindestens 55 °C über mehrere Tage erreicht werden. Diese sind nötig, um die Raupen des Zünslers abzutöten.

Bei der professionellen Kompostierung beim Zweckverband mit großen Rottekörpern erhitzen sich diese in kurzer Zeit so stark, dass die Temperaturen für mehrere Wochen deutlich über 55 °C liegen. Bei dieser Hitzeeinwirkung werden die verschiedenen Stadien des Zünslers abgetötet.

Kleine Mengen können über die Biotonne (mehr Infos >), größere Mengen als Grünabfall bei den Abfallentsorgungsanlagen (AEAs) > Altencelle, Hambühren, Hermannsburg und Höfer oder bei unseren Partnerunternehmen > entsorgt werden.