22.11.2011 00:00

Müllabfuhr ohne Ascheregen

Atemnot und Augenreizungen erleiden die Müllwerker, wenn sie beim Leeren mancher Restmülltonne von Aschewolken eingehüllt werden. In den Wintermonaten erleben die Mitarbeiter der Müllabfuhr oft überraschend, dass lose eingefüllte Asche von Kohle- und Holzöfen aus Restmülltonnen über sie niedergeht. Denn lose Asche verweht weiträumig, wenn der Lift in zwei Meter Höhe die Abfalltonne ins Müllauto kippt. Die leichte Asche wirbelt auf, verdreckt die Umgebung mit parkenden Autos, und mittendrin wird die Arbeit der Müllwerker zur Qual. Außerdem verschmutzt die am feuchten Müllwagen klebende Asche die Abfalltonnen, die anschließend bei den Nachbarn geleert werden. Aus diesen Gründen sollen sich Ofenbesitzer die Bitte der Cellentsorger zu Herzen nehmen: „Asche bitte in fest verschlossen Müllbeuteln in die Mülltonne packen.“

Pressekontakt

Ihr Ansprechpartner für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ist Frau Dagmar Schmiedner, Tel. 05141.75 02-240