09.02.2021 08:54

Wintereinbruch behindert Müllabfuhr

Die Müllabfuhr ist unterwegs. Auf Grund des Wintereinbruchs kann es jedoch zu Verzögerungen oder in einigen Straßen auch zum Ausfall der Abfuhr kommen. Grund dafür sind vor allem schlecht oder gar nicht geräumte Straßen und Zufahrten, sodass die Müllfahrzeuge nicht durchkommen oder die Müllwerker die Tonnen nicht vom Bürgersteig zur Straße gezogen bekommen. Der Zweckverband Abfallwirtschaft bittet die Kunden, die Wege von den Müllbehältern zur Straße gut zu räumen und zu streuen. Abschüssige Straßen, Sackgassen und Wendehämmer können möglicherweise wegen der Unfallgefahr nicht befahren werden. Die Kunden werden gebeten, die Tonnen zur nächsten befahrbaren Straße zu stellen. Um das Festfrieren von Abfällen in der Tonne zu verhindern, sollte der Boden der Behälter mit Pappe oder mit einigen Lagen Zeitungspapier ausgelegt und sehr feuchte Abfälle in Zeitungspapier eingewickelt werden. Dies gilt insbesondere für Bioabfälle. Außerdem hat es sich bewährt, die Abfälle vor der Leerung mittels Spaten zu lockern. Die am Montag, 08.02.2021, wegen starken Schneefalls ausgefallenen Restmüll-, Bio- und Papierabfuhren werden am Freitag, 12.02.2021, nachgeholt. Die Tannenbaumabfuhr entfällt in dieser Woche ganz. Sie wird in der nächsten Woche an den entsprechenden Wochentagen nachgeholt. Die Sperrmüllabfuhr vom Freitag, 12.02.2021, wird auf Freitag, 19.02.2021, verlegt. Die Entsorgungsanlagen Altencelle, Hambühren, Hermannsburg und Höfer haben regulär geöffnet.

Pressekontakt

Ihr Ansprechpartner für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ist Frau Dagmar Schmiedner, Tel. 05141.75 02-240